Termine

Nacht der Psalmen am 10. November 2018

Zum zweiten Mal nach einer langen Pause wird am 10. November in St. Martin Zorneding wieder eine Nacht der Psalmen stattfinden. Der Kammerchor a cappella! wird das selten aufgeführte Psalmkonzert von Heinz-Werner Zimmermann aufführen. Die Komposition klingt mit ihren Anleihen an den Jazz der 50er-Jahre fast schon wie Bigband-Musik.
In einem zweiten Programmteil werden wir den Schwerpunkt auf Psalmvertonungen aus der Romantik und von Palestrina legen.
Die Nacht der Psalmen wird vor allem deshalb interessant, weil eine große Anzahl von Chören ihre Programme vorstellen wird, und so einen abwechslungsreichen und kurzweiligen Abend gestalten wird

Northern Lights nochmal am 16. Juni 2018

Bild

Nach den beiden Konzerten im Mei werden wir unser Konzertprogramm Nothterhn Lights nochmals am 16. Juni in Zorneding geben. Wir entführen dabei die Besucher in den Hohen Norden Europas. Mit Chorwerken aus Norwegen, Finnland und Estland stellen wir den besonderen Zauber der skandinavischen und baltischen Chortradition vor. Diese Musik klingt nach weiten Landschaften, großartiger Natur und - so der Titel eines Werks von Ola Gjeilo - Nächtlicher Lichtereignisse am Polarhimmel "Northern Lights".

Neben Werken des Norwegers Ola Gjelio werden Werke seines Landsmanns Knut Nystedt erklingen. Aus Finnland stammt der Komponist Pekka Kostiainen, der sich mit der Aufzählung der Söhne Jakobs interessante musikalische Effekte verbindet. Ein besinnliches Werk des in Estland geborenen Arvo Pärt rundet die musikalische Reise in den Norden Europas ab.

Aus südlicheren Breiten stammen die übrigen Werke des Programms, komponiert u.a. von Johann Michael Bach, Johann Hermann Schein, Heinrich Kaminski und Antonio Lotti.

Bild

Termine:

4. Mai 2018 20 Uhr: Ev. Auferstehungskirche Grafing
5. Mai 2018 19 Uhr: St. Aegidius Kirche Keferloh

Der Eintritt beträgt 12,50 (Abendkasse); Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt.

Handzettel zum Download

Seitenanfang

Weitere Neuigkeiten

Chorreise nach Berlin 2018

Der_Chor
Alle zwei Jahre unternimmt der Kammerchor A cappella eine gemeinsame Reise. In diesem Jahr war es wieder soweit: Alle 16 Sängerinnen und Sänger machten sich zusammen mit Chorleiter Dr. Eckhard Meissner, Tonmeister Michael Zapke und einigen Familienangehörigen auf den Weg nach Berlin.
Zwei Auftritte mit dem aktuellen Konzertprogramm "Northern lights" hatte der Chor organisiert, einen davon in der Rosenkranzbasilika in Berlin-Steglitz, den anderen in der zum Schloss Sanssouci gehörenden Friedenskirche in Potsdam. Beide waren gut besucht und den Sängerinnen und Sänger gelang es, sich in sehr kurzer Zeit auf Raum und Akustik einzustellen. Dazwischen lagen eine Bootsfahrt auf der Spree von Charlottenburg bis ins Regierungsviertel, Führungen durch den Deutschen Bundestag und das Neue Museum und ein Ausflug zum Wannsee.
In Potsdam nutzte der Chor die Gelegenheit, nach dem Pfingstsonntagsgottesdienst die Stadt zu erkunden und sich Schloss und Park Sanssouci zeigen zu lassen. Ein Highlight war dabei die Einladung der Schlossführerin, im Musiksalon Friedrichs des Großen spontan ein Stück anzustimmen. Keine schlechte Akustik! Die anderen Besucher machten große Augen, und den Chor erfüllte das Glück, ebendort zu musizieren, wo der Alte Fritz Flöte gespielt hatte.
Bei einer geführten Fahrradtour durch Berlin radelte der Chor an der East-Side-Gallery entlang, an der Spree und am Landwehrkanal, durch den Treptower Park und Kreuzberg und lernte so auch ein paar Geschichten kennen, die nicht jeder Tourist zu sehen und zu hören bekommt. Es wurden weitere Museen besucht, mancher war auch im Zoo, auf der Halfpipe am Gleisdreieck oder auf dem Markt, mittags traf man sich in der Kantine der Nordischen Botschaften. Zum Abschluss ging der Chor gemeinsam ins Improvisationstheater in der "Kulturbrauerei". Die Reise war wieder ein Erlebnis, das die Chorgemeinschaft gestärkt und allen viel Spaß gemacht hat. Pläne für eine neue Reise werden bereits geschmiedet.

Seitenanfang

Letzte Änderung 23.02.2018